· 

Verlockung der Dunkelheit

Gefährlich, geheimnisvoll und verlockend

Lazaro ist ein Stammesvampir und verkörpert so ziemlich das, was sich alle Frauen wünschen. Doch nach dem Tod seiner Geliebten will er nie wieder jemanden in sein Herz lassen. Bis Melena in sein Leben kommt...

 

 

Der Inhalt:

 

Der Vampir Lazaro Archer lebt von Schuldgefühlen geplagt zurückgezogen und arbeitet für eine Organisation. Auf einem geheimen Treffen, wo Pläne für die Friedensherstellung zwischen Menschen und Vampiren gemacht werden sollten, trifft er Melena. Vor vielen Jahren, als sie noch ein Kind war, rettete Lazaro ihr das Leben. Die beiden ahnen nicht, dass sie noch einmal von ihm gerettet werden muss, während ihre Verbindung immer inniger wird. Ganz gegen Lazaros eisernen Willen, nie wieder für eine Frau verantwortlich sein zu wollen.

 

 

Meine Meinung:

 

Schon von der ersten Seite an spürt man die besondere Atmosphäre dieser Geschichte. Spannung wird mit einem Hauch des Geheimnisvollen verdeckt und düstere Fetzen aus der Vergangenheit holen einen beim Lesen immer wieder ein.

Die Gefühle knistern und man fiebert mit den Protagonisten mit. Gut dargestellt wird auch die Verbindung zwischen Lazaro und Melena, ebenso ihre Leidenschaft, der sie sich anfangs noch zu widersetzen versuchen.

Die Autorin Lara Adrians Schreibstil zeichnet sich durch einen Schreibstil mit eher langen Sätzen und vielen Beschreibungen aus. Es ist aber trotzdem nicht schwer, der Geschichte zu folgen. Im Gegenteil, denn sie verwendet immer wieder neue Metaphern und andere Sinnbilder, die das Geschehen noch lebendiger machen.

 

 

Fazit:

 

Eine gute Geschichte muss nicht immer hunderte Seiten haben. Ich war gefesselt von dieser Novelle und kann sie jedem für den kleinen Lesehunger zwischendurch empfehlen. Es ist alles enthalten, was sich Vampirfans wünschen: Liebe, Spannung und düstere Geheimnisse.

 

Nicole Hettegger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0